USA / Canada

 

Wer an Europäische Internetverbindungen gewöhnt ist, wird hier in Nordamerika etwas umstellen müssen.

Die meisten Netze sind verschlüsselt und offene oft so langsam, dass es vermutlich schneller wäre, seine Mails per Rauchzeichen zu versenden.

Ist ein Netz gefunden ist es noch lange nicht sicher, dass dieses auch gut funktioniert. Auch wer einige Dollar bezahlt und ein Passwort erwirbt, kann sich grün und blau ärgern, weil eine kleine Datei problemlos mehrere Minuten braucht oder gleich eine Fehlermeldung erscheint und die Seite verweigert wird.

 

Alle gängigen Fast Food Ketten haben offenes WiFi, meist aber eher schlechte Qualität und aus dem Auto kaum zu empfangen.

 

Besser sind da Home Depot. Lowes, Laundry's oder Bibliotheken. Diese sind mit jedem normalen Nüvi unter POIs / Einkaufen oder Alltägliches ganz einfach zu finden. The Home Depot verweigert aber viele Seiten und manchmal werden nicht einmal die Mails heruntergeladen.

 

Für MAC Besitzer kann es sich daher durchaus lohnen in einer Großstadt eine Genius Bar aufzusuchen. 

Der Termin kann vorab per Internet vereinbart werden, 15 Minuten sind ja kostenlos. Während der

Techniker den Rechner untersucht, nach unseren Angaben geht er einfach zu langsam,

laden wir im iTunes alle Podcast herunter.

Was im Home Depot über eine Stunde braucht ist hier in 2 Minuten erledigt.

 In Kanada ist zu den schon genannten, bei Tim Hurton, meist ein

recht gutes Netz vorhanden.

Walmart hat in Kanada WiFi, jedoch nicht Walmart in den USA.

 

Wer einen teuren RV Stellplatz aufsucht weil dieser mit freiem WiFi wirbt, sollte vorab die Verbindung

prüfen ob es sich lohnt zwischen 25 und 30 $ zu bezahlen um danach vor einem Rechner zu sitzen der

nicht funktioniert. Meistens ist die Zeit auf 2 Stunden pro Tag begrenzt oder die MB limitiert.

 

Rundstrahlantenne von Batlink

 

Um auch über längere Distanzen ein offenes Netz im Auto zu nutzen verwenden wir eine Rundstrahl-Antenne von Batlink. Mit dieser Antenne und einem Router ist es möglich im Auto mit mehreren Rechnern

gleichzeitig zu arbeiten.

 

 

Die Antenne ist in verschiedenen Längen erhältlich

www.batlink.de 

 

************************************************************************

Südamerika

 

Kolumbien bis Chile

 

Wir suchen ein offenes WLAN und logen uns da ein!

In einigen Städten gibt es an der "Plaza" WiFi-Zona!

Hotels, Geschäfte, Cafés haben oft WiFi.

 

*************************************************************

 

Argentinien & Chile

  

Huawei-Router

oder Handy als Hotspot

 

Im März 2016 hat uns Friedrich, ein Reisender aus Österreich, einen WiFi-Router geschenkt.

 Absolut der Hammer, ober cool, einfach suuuuuuper!

 Dazu möchte ich noch Folgendes anmerken: Wir besitzen (noch) kein Smartphone!!!

  Ab jetzt kaufen wir bei Internet - Telefonanbieter jeweils eineSIM-Karte. Diese kann man überall aufladen.

Von Apotheken, Kiosk, Läden bis zur Kasse im Supermarkt.

 

In Argentinien bei

 

Claró/Personal/Movistar

Der Chip (SIM-Karte) kostet 20/40 Peso.

Guthaben sind frei wählbar, max. 150 Peso für einen Monat.

 Nach drei Monaten in Argentinien müssen wir feststellen, dass die Abdeckung nur mässig ist. 

Guten Empfang haben wir in den Großstädten, ausserhalb gibt es fast nie ein Netz!

 

Argentinien tut sich auch im Süden schwer mit guter Abdeckung. Wir stehen 100 m von der Antenne entfernt

und nichts geht, ausser morgens um fünf Uhr!!!!!!

 

 

In Chile bei

 

Entel: für 10'000 Peso 3 Gb oder 14 Tage.

Dies erscheint uns etwas teuer, aber es macht einfach Spass irgendwo an einem Strand zu stehen,

weitab von der Zivilisation und Internet zu haben.

Viel Ortschaften haben ein offenes Netz, "Zona_ChileGob"dies läuft meist recht gut

muss aber jede halbe Stunde neu eingewählt werden.