Südamerika

 

In allen Ländern Südamerikas haben wir benötigte Medikamente jeweils problemlos ohne Rezept erhalten.

Die Grundversorgung ist in vielen Ländern kostenlos und nur benötigtes Material muss bezahlt werden.

In Chile ist in fast jeder grösseren Ortschaft die Clinica Alemana vorhanden.

Diese Privatklinik muss bezahlt werden, jedoch kostet eine Konsultation ca. 30'000 CPL.

Alle Röntgen, Ultraschall oder Blutuntersuchungen, usw. kosten aber einen Bruchteil einer Konsultation in der Schweiz

 

 

 

EL Salvador

 

Alendronat habe ich vierer Packung für 9 CHF gefunden!

Ansonsten haben wir keine Medis gebraucht.

 

 

Guatemala

 

Mein Vergleich ist immer das Alendronat. Für einen Monat = 22.40 CHF

Ohne Rezept erhältlich, aber viel teurer als z.B. México, = 12.60 CHF 

 Haben keine anderen Medikamente gebraut.

 

México

 

Ganz anders ist die Medikamentenbeschaffung in México. Die Auswahl ist gut, bis sehr gut.

Man geht hinein, sagt was man möchte und kommt damit zurück!

Jedenfalls die Medikamente, die wir benötigen. So auch das Alendronat. Dies ist zudem in México sehr günstig.

Eine Packung für zwei Monate 206 Pesos. 

Ansonsten haben wir keine Medikamente gekauft. 

 

USA und Kanada

 

Wir brauchen, Gott sei Dank, noch nicht so viele Medis.

 Medikamente sind in den USA und Kanada um einiges billiger als in Europa. (Vor allem der Schweiz)

 Die Apotheken verkaufen NIE rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept.

Als Vorsorge gegen Osteoporose nehme ich, Renate, Alendronat.

Dieses wird nur gegen Rezept abgegeben, in den USA & Kanada also keine Chance.

 Aspirin, je nach Stärke, bis zu 3 Dollar

Ibuprofen bis 600 ml ohne Rezepte erhältlich kosten keine 5 Dollar

 Salben/Gel wie Voltaren oder das Generika: IcyHot kosten 6 bis 8 Dollar

 

*************************************************