Im Juli 2014 haben wir uns entschlossen, diese Homepage zu starten obwohl wir eigentlich 

nie eine "Heimatseite" wollten, da wir der Meinung waren:

Erstens: Den Einstieg verpasst zu haben.

Zweitens: Es schon genug davon gibt,

und drittens: Es viel zu viel Arbeit ist und sowieso, 

sind wir schon zu lange unterwegs, denn......unsere Reise begann im Mai 2000.

 

Das Internet steckte damals noch im "Kindergarten".

 Heute jedoch hat jeder eine Homepage, sorry, heute heisst es ja Webseite, 

blogt, ist mit Twitter und Facebook unterwegs. Heute schreiben wir den

9. Juli 2014 (Fussball WM / Argentinien spielt gerade gegen die Niederlande) 

und immer wieder werden wir nach unserer Webseite oder Blog gefragt.

 

Wo also startet man eine Homepage, wenn schon 14 Jahre hinter

einem liegen, 46 Länder bereist und fast 400'000 km gefahren wurden?

Vielleicht hier in Alaska? Hier am oberen Ende der Welt?

 

Vielleicht heute? weil es gerade regnet und wir Zeit- und eine gute Internetverbindung haben?!

 

So why not now?

 

 

 Unser Team

 

 

 Lola haben wir am 15. Dezember 2014 in Mulegé, Baja California in unser Team geholt.

Sie war vier oder fünf Wochen alt.

Ihr Geburtsdatum haben wir auf den 01.11.14 festgelegt.

 

                                 __________________________________________________________________

 

 

Renate Furer

12.01. 1957

 

 Gelernte Coiffeuse, eigenes Geschäft.

Einstieg in die Printlack Furer AG 1988.

 

Hobbys, außer Bruno: Reisen, Tiere beobachten, die Natur bewundern.

Ich bewege mich sehr gerne: Aerobic, Krafttraining und Joggen

waren meine grossen Leidenschaften. Heute hat sich alles auf:

Nordic Walking und Gymnastikübungen reduziert. Ich kann

stundenlang mit meiner  Kamera durch die Gegend streunen,

und... stundenlang an meinem Compi gamen. Ich koche leiden-

schaftlich gerne. (und gut)

 

 

 

 

 

 

 

Bruno Furer

19.09.1953

 

 

 

 

 

 

 

Gelernter Offsetdrucker.

1987 wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit.

 

Hobbys: Reisen, Essen, Drohne fliegen lassen, Filme schneiden,Lesen,

Kindle sei Dank, muss er nie mehr auf

Konsalik zurückgreifen, denn in seiner "Bibliothek"

befinden sich fast 3000 Bücher! 

Dann natürlich sein MAN. Er kennt jede Schraube,

jedes Kabel, jede Sicherung.

 

______________________________________________________ 

 

Was war "vorher?"

Nach einem erfolgreichen Geschäftsleben, verkauften wir im Mai 2000, nach 13 Jahren

unsere Firma: "Printlack AG" und machten

uns auf den Weg, die Welt zu entdecken. Die ersten fünf Jahre waren wir mit

einem IVECO-Sattelschlepper in Europa und Nordafrika unterwegs.

 

Mit unserem Pepamobil, der Name kommt von unserer Hündin Pepa, welche leider am

 7. Oktober 2009, in Argentinien, einen

ausgelegten Giftköder (für Füchse gedacht) gefressen hat und ums Leben kam.

 

Von 2007 bis 2011 bereisten wir ganz Südamerika, mit Höhepunkt einer dreiwöchigen Antarktisfahrt.

 

Dann ein Jahr Südliches Afrika. Geplant waren allerdings drei/vier Jahre.

 Doch zu teure Nationalparks wie z.B. die Serengeti pro

 Tag 1000$ und im Chobe mit dem Okawango

Delta pro Tag 750$ liessen uns unser Vorhaben schnell beenden.

 

Und jetzt also Nordamerika. Wir hatten ja viele üble Geschichten über Amerika und vor

allem den Zoll gehört. Bisher hat sich jedoch nichts davon bestätigt

 und wir lernten nur sehr nette und aufgeschlossene Menschen

 kennen. Nach fast zwei Jahren sind wir in Mexicali nach Mexiko eingereist.

 

Juni 2015

Seit nun mehr sieben Monaten sind wir in Zentralamerika unterwegs.

Das Reisen erweist sich in den heissschwülen Länder als anstrengender als vermutet.

 Gut gibt es die Berge in welche man ausweichen kann

um sich -und dem Vierbeiner- etwas Abkühlung zu schaffen.

 

August 2015

Endlich wieder in Südamerika. Venezuela lassen wir,

der Unruhe wegen, diesmal aus.

 

Februar 2016

Argentinien wir sind zurück!

 

07. Juli 2016

Endlich wieder bei den Walen im Golfo Nuevo!!!

 

01. Januar 2017

Auf der Carretera Austral 2017

 

  

 

*****************************************

 

 

Pepa mit Sonnenbrille und Schuhen auf dem Salar in Bolivien

Sie begleitete uns acht Jahre vom Oktober 2001 bis 07. Oktober 2009

 

Durch sie entstand der Name

 

Pepamobil