Select Language

 

 

Grenzort Encarnación - Posadas

 

 

Einreise in Posadas/Argentinien nach der Corona-Pandemie

 

In Encarnacion/Paraguay machen wir am Vorabend den PCR-Test für je 300'000 Gs = 40 CHF

Wir benötigen den Impfausweis der bestätigt, dass wir zweimal geimpft sind. Mindestens 14Tage seit der letzten Impfung.

 

So fahren wir am 21. Oktober um neun Uhr zur Grenze. Paraguay ist schnell erledigt, reisen wir doch mit der paraguayischen Cedula aus. Auch für den Truck gibt's keine Papiere. 

 

An der  Grenze von Argentinien werden wir von einer Señora empfangen, welche die Papiere checkt. Alles i.O. wir dürfen auf den Parkplatz fahren, wo wir zum "Schnelltest" antreten müssen. Zehn Minuten später bekommen wir das Papier ausgehändigt und dürfen zur Migration vorfahren. Der Zöllner will wissen ob wir die DDJJ; Declaración jurada gemacht hätten. Nein, haben wir nicht, stand so nicht im Internet. Der Mann ist super freundlich und erledigt es gleich am Schalter für uns. Toll! Weitere zehn Minuten später stehen wir an der Aduana wo die Papiere für's Pepamobil ausgefüllt werden. Auch hier alles easy. Die Argentinier fragen, sind interessiert, neugierig, freundlich. Anschliessend wird unser Truck geröntgt. Der Kontrolleur will wissen was die beiden schwarzen Blöcke seien. Sind Wassertank und Batteriebank erklärt Bruno. "Ah, todo bien!" Foto vom Röntgenbild darf Bruno keines machen. 😉😉

Kühlschrank und Hund sind wieder kein Thema! 

Eine Stunde hat das Ganze gedauert, dann sind wir ENDLICH in Argentinien!

 

Pepamobil an der Grenze Posadas nach Pandemie
Das Pepamobil wird geröntgt