Im Schnellzug durch Paraguay

 

Seit einigen Jahren stellen wir uns die Frage: "Was kommt nach dem Reisen?" 

Wenn wir in einem Land sind fragen wir uns: "Könnten wir hier Leben?"

Bis jetzt hatten wir nie das Gefühl "es passt."

Hier in Paraguay ändert sich plötzlich alles. Antworten auf unsere Fragen, einfache Lösungen

bieten sich an. Und plötzlich geht alles sehr, sehr schnell. 

 

 

13. Juli 2017

Wir besuchen Franzosen, welche in La Colmena 6 Hektar Land gekauft haben.

 

16. Juli 2017

Erstmals kommt der Gedanke an ein eigenes Grundstück.

Dafür und dagegen werden diskutiert.

 

17. Juli 2017

 Wir schauen uns verschiedene Grundstücke rund um La Colmena an.

 

19. Juli 2017

Wir fahren nach Yataity. Mit einem Makler besuchen wir drei Grundstücke

 plus ein Haus mit 2 Hektar Land. Nichts passt.

 

20. Juli 2017

Wieder in La Colmena, wo wir weitere Grundstücke besichtigen.

Eines gefällt uns recht gut und wir verbringen zwei Nächte darauf. 

"Probeschlafen".

Nachts werden wir von der Disco im Dorf beschallt! 

Kein guter Platz!

 

24. Juli 2017

Rendezvous in Indenpendencia mit Markus Felber.

Zwei Häuser stehen zum Verkauf, plus ein riesengroßes Grundstück,

welches noch nicht definitiv parzelliert ist. 

Das eine Haus ist aber zu groß, das andere zu weit weg.

 

Wir fahren zum Grundstück. 

Schock. Kein einziger Baum weit und breit, nur Weideland. 

Wir gehen weiter, kommen in einen kleinen Wald, wir passieren diesen Richtung Osten

kommen auf Gelände mit kleinem Baumbestand, sanfte Hanglage,

Zitrusbäume, einige Zypressen, Palmen und einige Laubbäume.

 

Bingo!

 

25. Juli 2017. 

Wir fahren zurück nach Altos. 

 

30. Juli 2017

 

Treffen mit Bettina Müller.

Bettina hat ein Business-Service in Asunción und bietet eine

Einwanderungshilfe + Service an.

 

27. 07. 2017

 

Ich habe einen Termin beim Augenarzt. Augeninnendruck 

muss wieder einmal kontrolliert werden.

Mit Marion fahre ich nach Asunción, wir haben Zeit und

so schauen wir uns Kücheneinrichtungen und Badezimmer an.

 

02. August 2017

 

 Wieder fahren wir nach Independencia und treffen uns mit Markus Felber.

Zusammen mit seinem Baumeister -Victor- werden die Pläne ausgearbeitet.

 

Wir fahren hoch zum Grundstück wo wir übernachten.

 

03. August 2017

  

Markus, Victor und ein weiterer Mitarbeiten fahren vor.

Auf dem Grundstück werden: Haus, Gästehaus und Pool eingepflockt. 

Es nieselt noch immer.

 

Am Nachmittag fahren wir mit Markus zur Cooperativa Carlos Pfannl.

Wir brauchen ein "Bankkonto."

Dieses wird provisorisch eröffnet, denn Interpol muss bestätigen, dass wir eine weiße Weste haben.

 

Wir verabschieden uns von Markus fahren zurück nach Altos.

Alles wird in die Weg geleitet.

Bettina Müller wird uns das Papier von Interpol besorgen. 

 

07. August 2017

 

Fahrt nach Asunción. Wir brauchen ein Auto. 

IZUZU, VW, Mitsubishi, Mahindra, Toyota, Honda, JMC und Foton steuern wir an.

Preise zwischen 21'000 bis 87'000 $ sind im Angebot. 

Wir brauchen ein "Arbeitswagen" keine Luxuslimousine, so entscheiden wir

uns für den Foton (Schande ein Chinese).

  

 

08. August 2017

 

Markus und Victor kommen aus Independencia.

Letzte Details werden besprochen, dann unterschreiben wir den Vertrag.

Jetzt gibt es kein Zurück mehr!

 

- Großer Moment für unsere Zukunft -

 

 

So, alles weiter geschieht wenn wir aus Argentinien zurückkommen,

denn unser Visa läuft am 10. August ab, wir müssen das Land verlassen.